Menu

Concertatio in Silva

The Argument of the Trees // Der Streit im Walde (für Deutsch, siehe unten)

  • a puppet show in three acts
  • set to the music of Antonio Vivaldi: The Four Seasons
  • scenic realisation by Figurentheater Favoletta
  • based on an idea by Michael Schneider
  • music performed by musicians of EUBO
  • conceived for adults and children aged 8 and above
  • performance dates available from May 2017 until May 2018

In the small forest on top of the hill there is something to celebrate; the 1,000th birthday of the oak tree. All the trees are in high spirits, especially of course the oak. But suddenly the trees fall into an argument about which of them is best (the tallest, broadest, most beautiful, strongest, evergreen), and each one thinks he and his family can survive on their own. Therefore, they each decide to create their own forest where no other tree is allowed to grow. Well, that doesn’t seem to work! This story of conflict and resolution, of harmony in diversity, is told for children but has a message for all.

“I pick up an idea for adults and re-tell it for children. I have taken as a guiding principle this sentence of the great Danish fairy tale writer HC Andersen for my short tale of the dispute between the trees. The idea behind my story is to promote the unity which we have to find behind outward contrasts and diversity, unity without which a civilized society cannot function. Vivaldi’s popular and programmatic music The Four Seasons is an appropriate support for the characters and actors on the stage and the programmatic nature of the music complements the narrative. We are especially pleased to have found in EUBO an orchestra that perfectly fits our story, not only with its guiding principles and its young musicians drawn from all over Europe, but also its openness to new ideas and approaches.” Michael Schneider

Der Streit im Walde

  • Eine Inszenierung in 3 Akten und
  • 12 musikalischen Sätzen zu der Musik von Antonio Vivaldis ‘Vier Jahreszeiten’
  • Szenisch aufgeführt vom Figurentheater Favoletta
  • nach einer Idee von Michael Schneider
  • musikalisch umgesetzt vom Live-Orchester EUBO
  • für Erwachsene und Kinder ab 8 Jahren
  • öffentliche Aufführungen von Mai 2017 bis Mai 2018

In dem kleinen Walde oben auf dem Hügel gibt es etwas zu feiern und zwar den eintausendsten Geburtstag der Eiche. Alle Bäume sind bester Laune, ganz besonders natürlich die Eiche, die nun endlich ihr Rentenalter genießen möchte. Doch plötzlich geraten die Bäume in einen dummen Streit darüber, welcher von ihnen der Beste sei und ein jeder glaubt, das für sich und die Seinen in Anspruch nehmen zu können. Deshalb beschließen sie, jeweils einen ganz eigenen Wald anzulegen, in dem kein anderer Baum zu stehen hat. Na, ob das bloß gut geht?

Die neueste Inszenierung des Figurentheaters “Favoletta” verbindet klassische Musik und offenes Figurenspiel zu einer Inszenierung, an der Erwachsene und Kinder ab 8 Jahren Gefallen finden.

“Ich greife nach einer Idee für die Erwachsenen und erzähle sie den Kindern.” Diesen Satz von dem großen dänischen Märchendichter H.C. Andersen habe ich als Leitgedanken für mich und mein kleines Märchen vom Streit der Bäume genommen. Die Idee hinter meiner Erzählung ist die Einheit hinter den Gegensätzen und die Vielfalt, ohne die nichts existieren kann.  Vivaldis Musik zu den “Vier Jahreszeiten” wird dabei eins mit der Darstellung durch die Figuren und Schauspieler auf der Bühne sowie der Erzählung. Besonders freuen wir uns natürlich darüber, mit dem EUBO ein Orchester gefunden zu haben, das nicht nur mit seinem Leitgedanken und seinen jungen Musikern aus ganz Europa perfekt zu unserer Geschichte passt, sondern genauso für neue Ideen und Ansätze offen ist. Das EUBO trägt zur Uraufführung von “Concertatio In Silva – Der Streit im Walde” den musikalischen Part bei.

Michael Schneider